Logos Mura neu

Neuigkeiten bei Mura

  • Startseite
  • News
  • Dennis Mura: „Wir hoffen, dass alle Kunden gesund und munter bleiben“

Dennis Mura: „Wir hoffen, dass alle Kunden gesund und munter bleiben“

Wie bereits vor Wochen angekündigt, musste auch der Mura-Weihnachtsbasar in diesem Jahr leider ausfallen. Am Wochenende, an dem der Basar hätte stattfinden sollen, veröffentlichte auch das Wolfenbütteler Schaufenster einen Artikel über die Absage und blickte mit ein paar Fotos auf das vergangene Jahr zurück:

Wolfenbütteler Schaufenster

Cremlingen. Jammerschade! Es ist ein Jahr, das man sprichwörtlich einfach in Gänze abhaken kann. Im Kalender streichen und sich auf 2021 freuen. Davon sprach auch Dennis Mura. Die Auftragslage bei ihm im Autohaus sei gut. „Wir haben auch beim Reifenwechsel jedes Jahr gut zu tun“, sagte der Geschäftsführer. Doch neben dem beliebten Räderfrühstück im Oktober, das natürlich ausfallen musste, ist es auch der gutbesuchte Weihnachtsbasar, der der Corona-Pandemie zum Opfer fiel. Für gestern war er ursprünglich geplant. Bei ihm an der Hauptstraße weihnachtet es traditionell schon eine Woche vor dem ersten Advent. „Es wäre unser 12. Weihnachtsbasar gewesen“, bedauerte er. Zusammen mit seiner Ehefrau Andrea und Sohn Luis nutzten sie jährlich die Gelegenheit, um Dank auszusprechen – bei allen Kunden, den Mitarbeitern und Geschäftspartnern für die Treue, schließlich wird beim Autohaus Mura knapp 50 Menschen Arbeit gegeben.

21 Adventsstände waren im vorigen Jahr draußen und im Verkaufshaus aufgebaut. Ob Genähtes oder Gehäkeltes, Marmeladen, Kränze, Gestecke, Holzarbeiten, Liköre oder Keramik – Familie Mura hat sich bisher zum Jahresende immer viel einfallen lassen, um den Menschen eine Freude beim Besuch zu bereiten. Gerne stand man bei einer Tasse Glühwein zusammen und klönte über dieses und jenes. „Nicht nur in Cremlingen ist unser Basar beliebt, er lockt Besucher aus der ganzen Region an“, fügte Dennis Mura hinzu. „Davon abgesehen, dass wir Auflagen nicht hätten erfüllen können, hätte er aufgrund der Einschränkungen ohnehin nicht stattfinden können.“

Die Entscheidung wurde daher frühzeitig getroffen, um Mitarbeiter und Kunden keinen Gefahren auszusetzen. Andrea Mura sagte schweren Herzens zusammen mit dem Serviceleiter Frank Deka allen Standbetreibern ab. nun freut sich das gesamte Team vom Autohaus Mura auf das kommende Jahr, welches hoffentlich mehr Freude und Geselligkeit zulassen möge. Im November 2021 soll der Adventsbasar dann umso schöner werden. Dafür will die Familie sorgen und sich einiges einfallen lassen. Dennis Mura betonte: „Wir hoffen, dass alle unsere Kunden gesund und munter bleiben und wünschen eine schöne Adventszeit. Und natürlich auch, dass alle gut und unversehrt ins neue Jahr kommen.“

Quelle: mk/Wolfenbütteler Schaufenster

Artikel Absage Weihnachtsbasar 2020

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.